Barrierefreiheit

 

Die Taunus Therme ist barrierefrei.

 

Wir garantieren die Zugänglichkeit nach DIN 18024 für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte unter folgenden Bedingungen:

 

  Bei der Zufahrt zum Parkplatz, der abends ab 18.00 Uhr für die Zufahrt geschlossen werden muss, befindet sich ein Schild, dass man mit dem Ruftaster die Kasse der Taunus Therme erreicht. Dann kann die Schranke geöffnet werden, so dass Behinderten immer die Möglichkeit der Zufahrt gegeben ist.

  Es gibt 6 spezielle Behindertenparkplätze, die der allgemeinen Straßenverkehrsordnung unterliegen, so dass das Ordnungsamt hier regelmäßig dafür Sorge trägt, dass diese Plätze wirklich nur von Behinderten mit dem entsprechenden Ausweis: "blauer Ausweis mit Rollstuhlfahrersymbol" genutzt werden. Zur Erläuterung für Sie: diesen Ausweis erhält man bei der für Sie zuständigen Straßenverkehrsbehörde. Unter Umständen ist dieser auch befristet zu erhalten. In der Regel handelt es sich um Personen, die einen Schwerbehindertenausweis mit dem aG und zusätzlicher Hilfestellung haben. Bitte befragen Sie sich hierzu bei Ihrer zuständigen Straßenverkehrsbehörde.

  Der Behinderte kann nun ohne Stolperstufen zu den automatischen Eingangstüren mit dem Rollstuhl fahren. Neben der Preistafel vor dem Eingang wird er darauf hingewiesen, dass der Saunabereich nur über den Aufzug (Zugang im Erdgeschoss durch die Tür zum Hamam Paradies) erreicht werden kann.

  Statt durch die Drehkreuze fahren Behinderte durch eine extra breite Tür an der Kasse.

  Ohne Stufen kommt der Rollstuhlfahrer direkt zu der speziellen Umkleidekabine. Hier stehen vier extra-breite Spinde zur Verfügung. Gleichzeitig befindet sich hier die Behindertendusche, eine spezielle Toilettenanlage und ein Waschbecken. Zur Sicherheit stehen hier auch noch Gehstützen und ein hausinterner Rollstuhl zur Verfügung. Der Gast darf aber auch seinen eigenen Rollstuhl nach entsprechender Desinfektion benutzen.

  Der Thermalbereich ist ohne Stufen für den Gast nutzbar. Die Handtuchablagen können auch vom Rollstuhl aus erreicht werden.

  Gäste, die sich nicht allein in die Thermalbecken bewegen können, werden auf Wunsch mit einem Hebelifter auf einem Stuhl ins Becken gehoben. Hierzu ist das Personal behilflich. Der Hebelifter steht für beide Innenbecken zur Verfügung. Er unterliegt regelmäßigen Kontrollen in punkto Sicherheit.

30.03.2017: Der Hebelifter am Thermalbecken ist leider defekt. Die Reparatur kann bis zu 4 Wochen dauern.

  In den Saunabereich können Rollstuhlfahrer nur über den Aufzug (Zugang im Erdgeschoss durch die Tür zum Hamam Paradies) gelangen. Eine Benutzung der einzelnen Saunen mit dem Rollstuhl ist allerdings nicht möglich.

  Um in das Restaurant zu gelangen, fährt der Rollstuhlfahrer einen Bogen. Wenn er dies nicht möchte, wird er durch die Gastrodamen bedient.

 

Da uns das Wohl unserer Gäste sehr am Herzen liegt, dürfen Schwerbehinderte im Rollstuhl mit einem Ausweis kostenlos eine Begleitperson mitnehmen.

 

 

 

Mobilitätswegweiser der Stadt Bad Homburg für Menschen mit Behinderungen

Parkplätze:
Behindertenparkplätze direkt vor der Taunus Therme und im Parkhaus Seedammweg.( siehe Parkplatzverzeichnis)
Bei der Einfahrt auf den Parkplatz Taunus Therme ab 18.00 Uhr mit dem Ruftaster die Kasse anrufen und die Schranke öffnen lassen, weil ab 18.00 Uhr die Zufahrt zum Parkplatz durch eine Schranke geschlossen sein muss.

Kassenautomaten:
Es gibt verschiedene Kassenautomaten, die in unterschiedlichen Höhen zu bedienen sind.

Behinderten- WC und Dusche und Umkleiden:
Das Behinderten-WC und die Dusche befinden sich im Bereich der Umkleiden EG. Türbreite 86cm, keine Umsetzfläche rechts, WC-Höhe 53 cm.
Es gibt eine spezielle Umkleide mit 4 extrabreiten Spinden.

Badbereich EG:
EG komplett mit dem Rollstuhl zu erreichen. Für die beiden Innenbecken steht ein Hebelifter zur Verfügung.

Hamambereich EG:
Der Allgemeinbereich ist stufenlos zugänglich. Einige Bereiche wie z.B. der Kamin sind über wenige Stufen zu erreichen.

Saunawelt OG:
Mit dem Aufzug zu erreichen. Stufenlos vom Aufzug nach links über die Steinlaterne. Die Benutzung der Sauna 1 (75°) ist mit dem Rollstuhl möglich( Tür 86cm). Die anderen Saunen haben Türbreiten von 60-65cm. Die Becken im OG sind nur über Stufen erreichbar. Der Überraschungsgang mit verschiedenen Kaltwassergüssen ist stufenlos erreichbar.

Fitness und Therapieraum UG:
Mit dem Aufzug erreichbar.

 

Mobilitätszentrale Bad Homburg

Kontakt:
Herr Joachim Völkening
Behindertenberatung, Allgem. Auskünfte zu Fragen rund um die Behinderung

Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe
Rathausplatz 1
61343 Bad Homburg v.d.Höhe

Telefon: 06172 100-5033
Telefax: 06172 100-5060
E-Mail: behindertenberatung@bad-homburg.de